Fallstudien / Multi-Provider Entwicklungs-Framework für ein großes Versicherungsunternehmen

Multi-Provider Entwicklungs-Framework für ein großes österreichisches Versicherungsunternehmen

Klar definierte Prozesse

Steuerung und Struktur

Offene und skalierbare Lösung

Project Brief

Aufbau eines neuen Multi-Provider Software-Entwicklungs-Framework, um die Entwicklungskapazitäten zu erweitern und die Unabhängigkeit von externen Anbietern zu fördern.

Schon nach dem ersten Workshop waren wir uns sicher, dass Profinit dank geballtem Fachwissen und langjähriger Erfahrung in der Software-Entwicklung der richtige Partner für uns ist.

Kundenfeedback
Wir respektieren den Wunsch unseres Kunden, anonym zu bleiben.

Die Herausforderung

Mit Standorten in über 30 Ländern ist unser Kunde die Nummer 1 unter den Versicherungsanbietern in Mittel- und Osteuropa. Als Branchenführer legt das Unternehmen besonderen Wert darauf, eigene IT-Services hochwertig und schnell auf den Markt zu bringen und die Verfügbarkeit eigener Entwicklungskapazitäten zu sichern. All dies mit dem Ziel, stets ein perfektes Kundenerlebnis zu ermöglichen.

Gegen Ende 2018 stieß das IT-Team des Kunden jedoch auf große Hindernisse, die das Erreichen dieser Ziele gefährdete. Das Tagesgeschäft litt erheblich unter der Abhängigkeit diverser Hauptsysteme und Anwendungen von einzelnen Anbietern. Zusätzlich verzögerte der weltweite Mangel an talentierten Software Entwicklern den Versuch, die eigenen Entwicklungskapazitäten auszubauen. Dies führte zu suboptimalen Abläufen und Notlösungen im gesamten Unternehmen.

Unser Kunde spürte, dass entschlossenes Handeln nötig war, um die Probleme zu beseitigen. Angesichts der Herausforderung umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen, wurden mehrere Anbieter gebeten, eine Lösung vorzuschlagen. Das Ziel: Der Aufbau eines neuen Multi-Provider Software-Entwicklungs-Framework.

Business-Anforderungen

Die Lösung musste folgende Ziele erfüllen:

  • Verringern der Einführungszeit neuer Produkte (time-to-market) und Steigerung des Business Value
  • Optimieren der IT-Services
  • Ermöglichen herausragender Kundenerlebnisse
  • Weniger Abhängigkeit von einzelnen Anbietern
  • Ausbau der IT-Kapazitäten, um Endkunden-Wünsche und Innovationen besser umzusetzen

Die Lösung

Profinit und ein weiterer Anbieter wurden ausgewählt, um gemeinsam mit dem Kunden am Aufbau des Multi-Provider Frameworks zusammenzuarbeiten. Von November 2018 bis September 2019, wurde das Projekt in sechs synchronisierte Streams aufgeteilt. Profinit übernahm dabei die Leitung von Implementierung und Wartung. Die übrigen Streams waren wie folgt verteilt:

• Architektur, Design und System-Integration (Kunde)
• Umgebungen, Bereitstellung, laufender Betrieb und Freigabe-Verwaltung (anderer Anbieter)
• Qualitätssicherung (Kunde)
• Richtlinien und Dokumentation (Kunde)

Grundsätzlich war jedes Team selbst dafür verantwortlich war, die eigenen Streams zu überblicken – jedoch waren auch gegenseitige Kontrollen und Reviews Teil der kollaborativen Zusammenarbeit. Der gemeinsame Output wurde zudem kontinuierlich von kleinen POC Teams (proof of concept) überprüft – jeweils mit Fokus auf spezifische Teilbereiche des Frameworks.

Nach 10 Monaten intensiver Zusammenarbeit war die Umsetzung abgeschlossen: Der Kunde erhielt ein voll funktionsfähiges Framework – basierend auf vorbildlicher Software-Entwicklung und bereit zur sofortigen Nutzung.

Zusammenfassung

Wir kollaborierten mit dem Kunden und einem weiteren Partner, um ein Multi-Provider Software-Entwicklungs-Framework aufzubauen – mit einem rundum gelungenen Ergebnis für das Unternehmen:

  • Aufbau eines voll funktionsfähigen Multi-Provider Software Entwicklungs-Framework
  • Weniger Abhängigkeit von einzelnen Anbietern, um schnelleres Wachstum zu ermöglichen
  • Offene Lösung, die allen Mitarbeitern und externen Partnern Zugang ermöglicht
  • End-to-End Software-Entwicklung, Support und IT-Governance
  • Komplett skalierbar – auch für den Support mehrerer Dienstleister

—  Mehr Fallstudien —