Fallstudien / Modernisierung eines Front-Office-Systems für die Erste Group Bank AG

Modernisierung eines Front-Office-Systems für die Erste Group Bank AG

Ausgereifte Prozesse

Einsparungen bei Wartungskosten

Abbau Technischer Schuld

Project Brief

Modernisierung eines 15 Jahre alten Front-Office-Systems, um neue Geschäftschancen zu eröffnen, die User Experience zu optimieren, sowie Fehleranfälligkeit und Wartungskosten zu senken.

Die Zusammenarbeit mit Profinit hat uns gezeigt, dass die fachmännische Anwendung von Grundsätzen der Software-Entwicklung jedes System verbessern kann.

Bc. Tomáš Foltýn, MBA
Cluster IT Lead (Wohnungen, ungesicherte Finanzierungen, Branchenanwendungen)

Die Herausforderung

Česká spořitelna, a.s., der Tschechische Arm der Erste Group Bank AG, nutzte sein Front-Office-System bereits seit über 15 Jahren. Obwohl es ursprünglich intern entwickelt wurde, war das System später zur Wartung an einen externen Dienstleister gegeben worden. Dies führte letztlich zu fehlender Governance und mangelndem Knowhow über das eigene System auf Kundenseite.

In diesem Zeitraum wurde das System nur minimal modernisiert – was weitreichende, negative Folgen hatte:

  • Übermäßig komplexe, ineffektive Anpassungen aufgrund schlechter Kommunikation und fehlender Klarheit beim Verteilen der Verantwortlichkeiten.
  • Deutlicher Zuwachs der Technischen Schuld durch fehlenden Support und mangelhaftes Digital Development über Jahre hinweg.
  • Hohe Fehlerquote aufgrund langfristig vernachlässigter Grundregeln der Software-Entwicklung.

Frustriert darüber, dass eine agile Weiterentwicklung nicht stattfand, entschied sich die Bank, das System wieder selbst in die Hand zu nehmen – und einen neuen Partner für eine vollständige Modernisierung zu suchen.

Business-Anforderungen

Die Lösung musste diese Ziele erfüllen:

  • Echten Mehrwert fürs Business liefern
  • Schließen technologischer Lücke – von veraltet zu modern
  • Automatisierungen und allgemeine Qualität verbessern
  • Technische Schuld reduzieren

Die Lösung

Auf Basis der langjährigen Partnerschaft mit Profinit, beauftragte Česká spořitelna unser Entwickler-Team, eine agile Lösung umzusetzen. Das Ziel: Die Modernisierung des bestehenden Front-Office-Altsystem (Legacy System).

Profinit beriet den Kunden ausführlich zur Entwicklung und Wartung seiner Frontend- und Backend-Module. Als Teil des vorgeschlagenen Software Development Lifecycle, führten unsere Entwickler eine tiefgehende Analyse durch – inklusive der Neuplanung zentraler Prozesse und der Integration von CI/CD Methoden.

Aufgrund der Komplexität dieser Mammutaufgabe, mussten die Verantwortlichkeiten zur Stabilisierung des Systems zwischen mehreren Teams aufgeteilt werden. In der heißen Phase arbeiteten über 20 unserer Berater parallel an verschiedenen Teilprojekten.

Unsere Lösungsarchitektur basierte auf einem UI-Redesign der bestehenden Plattform. Innerhalb kürzester Zeit sorgten wir für den reibungslosen Übergang von veralteter zu moderner Technik – und fügten dem System hilfreiche Features hinzu.

Modernisiertes System Neue Architektur Verbesserter Software-Prozess Produkt Dashboards (Angular .NET Core) Immobilien Modul (Angular .NET Core Kafka Openshift) User Interface (ASP .NET) Business (.NET 4.x) Shared (.NET 4.x) Transaktions- Speicher (.NET Core Kafka Openshift) Karten- Management (.NET Core Kafka Openshift) Ersatz Ersatz Altersvorsorge Modul (neu) Sparbuch Modul (neu) Online-Kredit Modul (neu) Digitale Konsolidierung (neu) UI-Redesign (Angular 9) Business- Anforderungen Agile Transformation Altsystem

Verwendete Technologie

.Net CORE
Kafka
Angular
OpenShift
DevOps

Zusammenfassung

Wir schafften erfolgreich die komplette Modernisierung des Front-Office-Systems auf Basis von Prinzipien des Greenfield Development – umgesetzt in Form einer neuen Architektur ohne Abhängigkeiten vom veralteten Code.

  • Umsetzung eines modernisierten Front-Office-Systems
  • Deutliche Reduzierung der Technischen Schuld
  • Einführung neuer Funktionen – sicher implementiert
  • Höhere Funktionalität, niedrigere Fehlerquote
  • Skalierbar, gut dokumentiert und gewartet
  • Neue Architektur, die zukünftige System-Integrationen ermöglicht
  • Der Kunde konnte die Kontrolle und das Knowhow über sein System zurückgewinnen

—  Mehr Fallstudien —